Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Jahreskrankenhausbauprogramm 2019: Mehr als 24 Millionen Euro für Kreisklinik Altötting

MdLs Heckner und Dr. Huber: „Freistaat unterstützt auch zweiten Bauabschnitt“ –

24.07.2018


München/Altötting (af). Der zweite Bauabschnitt der Kreisklinik Altötting wird in das Jahreskrankenhausbauprogramm 2019 aufgenommen und damit finanziell abgesichert. Das teilen die beiden Altöttinger Landtagsabgeordneten Ingrid Heckner und Dr. Martin Huber mit. „Der Freistaat stellt für die Aufstockung der Pflegetrakte in Altötting 24,53 Millionen Euro bereit. Das hat der bayerische Ministerrat in seiner heutigen Sitzung entschieden“, zeigten sich die beiden Abgeordneten erfreut.

 "Mit dem Beschluss unterstützt der Freistaat den notwendigen Umbau und die Erweiterung der Kreisklinik kräftig und garantiert so auch für die Zukunft eine hochwertige Qualität der stationären Krankenversorgung im Landkreis“, loben Heckner und Huber. Besonders erfreulich sei auch, dass sich die vielen Gespräche mit Gesundheitsministerin Huml sowie altem und neuem Ministerpräsidenten im Vorfeld der Ministerratssitzung ausgezahlt hätten.

 Seit Juni bis voraussichtlich ins Jahr 2025 soll die Kreisklinik, inzwischen seit mehr als drei Jahrzehnten in Betrieb, umfassend saniert und dazu auch noch erweitert werden. „Um die gesundheitspolitischen Herausforderungen der kommenden Jahre meistern zu können und die Klinik bestens aufzustellen, sind die Umbaumaßnahmen von größter Bedeutung. Umso wichtiger ist die heutige Entscheidung“, erklären die beiden Landtagsabgeordneten unisono.

Das Jahreskrankenhausbauprogramm 2019 umfasst insgesamt 420 Millionen Euro, von denen 20 Projekte gefördert werden sollen. „Da der Einplanungsrahmen für die Aufnahme neuer Krankenhausbauvorhaben in das Jahreskrankenhausbauprogramm 2019 signifikant angehoben werden konnte, haben sich zusätzliche Spielräume eröffnet, die zugunsten der Kliniken und der konsequenten Verbesserung der stationären Versorgung in Bayern ausgeschöpft werden können“, so Heckner und Huber abschließend.

Dr. Martin Huber MdL

Maximilianeum
81627 München
Telefon : 089 4126 2969
Telefax : 089 4126 1969
E-Mail  : martin.huber@csu-landtag.de